Angstpatientenbehandlung

Lachgas zur Angstbewältigung

Lachgas bietet verschiedene Vorteile gegenüber der Narkose:Lachgas

  • der Patient ist jederzeit ansprechbar
  • die Schmerzempfindlichkeit nimmt ab
  • der Patient kann die Praxis mit klarem Kopf verlassen
  • es entsteht keinen Einfluss auf den Stoffwechsel
  • der Patient verliert nicht die Kontrolle

Ambulantes Operieren unter Narkose

In Dr. Roger Gößwein haben wir einen sehr erfahrenen Anästhesisten gewinnen können, der professionell sowohl Intubationsnarkosen, als auch Analgosedierung anbietet.

Bevorzugte Narkose ist bei uns die Analgosedierung. Dabei wird der Patient in einen Dämmerschlag versetzt und reagiert noch auf die Ansprache des Zahnarztes. Der Zustand wird nachträglich als sehr angenehm beschrieben. Es tritt eine retrograde Amnesie ein, das heißt der Patient kann sich an nichts mehr erinnern, was während der Behandlung passiert ist.

Man kommt ziemlich schnell wieder zu vollem Bewusstsein und die leichte Übelkeit wie bei der Vollnarkose ist sehr selten. Größter Vorteil ist sicher, dass man im Hals die Probleme vom Intubationsrohr in der Luftröhre nicht hat, da eine Sauerstoffzufuhr nicht notwendig ist.

Man muss allerdings abgeholt werden, denn eine Fahrfähigkeit nach dieser Sedierung besteht nicht.

Dieses Verfahren lässt auch vielstündige Eingriffe zu, was vor allem bei großen Sanierungen beim Angstpatienten von großer Bedeutung ist.

Diese Dienstleistungen sind für Kassenpatienten in der Regel Privatleistungen.
Bei der Narkose wird die Dienstleistung vom Arzt direkt berechnet. In Ausnahmefällen kann über ein psychologisches Gutachten, das vom medizinischen Dienst der Krankenkassen geprüft wird, eine Kostenerstattung erlangt werden.